aktuelles

Wenn Sie gern in gewissen Abständen über Lesungen und Buchneuerscheinungen informiert werden möchten, melden Sie sich zum Newsletter an. Stichwort: Newsletter Gyde Callesen
lebensraum@gydecallesen.de

Aktuell!

 

Sie können freie SchriftstellerInnen wie mich während der Corona-Krise unterstützen, indem Sie Bücher bei mir bestellen.
Wählen Sie aus unter elf verschiedenen Büchern.
Die Bücher werden handsigniert schnellstmöglich per Post geliefert.
Danke!
Natürlich können Sie alle Bücher auch über jeden Präsenz- und Online-Buchhandel erwerben.

Neuer Blog auf dieser Seite!

 

Schon immer ist es mir ein Anliegen, als Schrifstellerin und Künstlerin mich aktiv mit der gesellschaftlichen und politischen Gegenwart auseinanderzusetzen, mich einzumischen und einen literarisch-künstlerischen Ausdruck für aktuelle Themen zu finden.
Anlässlich der derzeitgen Geschehnisse im Rahmen der sog. Corona-Krise mit all den Kollateralschäden habe ich mich entschieden, auf dieser Seite einen Blog einzurichten und die Artikel, die ich bisher verstreut in diversen Medien geschrieben habe, hier zu sammeln und zu veröffentlichen.

seit uhrzeiten

Das neueste Buch!

 
'seit uhrzeiten' vereint Gedichte aus den Jahren 2000-2018, ist ein best-of-Album der bisherigen veröffentlichten Lyrik und enthält bisher unveröffentlichte Gedichte aus den Jahren 2015-2018.

 

"... Die Gedichte von Gyde Callesen möchten die Welt nicht in ein schöneres, sondern in ein wahreres Licht tauchen. Wahrheit zuerst, auch wenn sie unangenehm ist und weh tut. Man könnte es auch die schleichende Entwirklichung des Alltags nennen, die hier nicht so sehr an den Veränderungen in der digitalisierten Welt abgelesen wird, als vielmehr an der Schwierigkeit, ein Ich gegenüber einem Du zu sein..."

(Prof. Dr. Peter Nickl)

 

 

 

Gyde Callesen

seit uhrzeiten

best of lyrics - 2000-2018
ISBN 978-3-95632-967-8

Euro 17,80
Hardcover - ca. 120 Seiten - Wiesenburg Verlag - 2018

 

Erste Hannoversche AutorInnenkonferenz
(7.-9. Juni 2019)

 

Gyde Callesen wurde ausgewählt, an der ersten Hannoverschen AutorInnenkonferenz teilzunehmen.
Zwölf AutorInnen wurden von einer Fachjury zur Textwerkstatt, der 1. Hannoverschen Autorinnenkonferenz, eingeladen.

Mit der AutorInnenkonferenz erhielten hannoversche Autorinnen die Möglichkeit, miteinander in einen produktiven Austausch zu treten, gemeinsam mit Kolleginnen über die eigenen Schreibweisen zu diskutieren und ganz konkret an noch unveröffentlichten Texten zu arbeiten.

 

Die Leitung der Textwerkstatt, während der die zur Bewerbung eingereichten Texte kritisch besprochen werden, übernahmen zwei prominente KritikerInnen: Dr. Gabriela Jaskulla (Schriftstellerin und Professorin für Kulturjournalismus), sowie der Fernseh- und Radiojournalist Martin Reckweg (NDR).
Die HAZ begleitete die Veranstaltung.

Erster Roman 'Maya mein Mädchen' (2003)  - der Long- und Bestseller

 

„Eine blutige Grenze zwischen der Welt und mir...

 Viele Menschen, die sich selbst verletzen, schreiben ihrem Körper die blutigen Spuren der Vergangenheit ein. Ein Tabuthema, wie auch die oft in diesem Zusammenhang gestellte Diagnose Borderline, ein Syndrom, das keinesfalls das Problem einer Minderheit darstellt. Mittlerweile ist bekannt, dass Borderline zu den komplexenTraumafolgestörungen (KPTBS) gehört.
Abseits von psychologischer Fachliteratur oder Selbsterfahrungsberichten legt Gyde Callesen mit ‚Maya mein Mädchen’ einen Roman vor, der sich dem Thema des sexuellen Missbrauchs einfühlsam annähert. Ein Roman, der auf literarisch anspruchsvolle Weise die Frage nach dem Selbst radikal und bedingungslos stellt, der magisch anmutend von dem Leben einer jungen Frau in einer zersplitterten Welt erzählt.“
(Auszug aus Verlagstext)

 

Dieser Roman war das Romandebüt von Gyde Callesen und ist bisher mehrfach neu aufgelegt worden. Der Roman bekam in Deuschland, Österreich, in der Schweiz und in Luxemburg begeisterte Kritiken. In Deutschland wurde der Roman Schullektüre.

 

Premierenlesung aus 'seit uhrzeiten'
Begleitung am Cello: Monika Herrmann